Ich liebe die hochkontrastigen, eher dunkel gehaltenen Bilder von sehr alten Menschen und südländischen Fischern mit verwitterten Gesichtern.
Was aber, wenn ein lieber Freund im besten Alter, der sehr auf ein gepflegtes Äusseres achtet und ab und zu argwöhnisch die ersten Anzeichen der "Reife" betrachtet, um so ein Bild von sich bittet?
Eigentlich versuche ich bei der Bearbeitung von Portraits das "wahre Ich" meines Models herauszuarbeiten, aber in diesem Fall war ich mir sicher, daß das gründlich in die Hose geht.
Schon während der Bearbeitung musste ich meine Meinung revidieren und fand das fertige Bild dann doch sehr passend.
Daß dem werten Herrn die Bearbeitung letztendlich nicht krass genug war, ist eine andere Geschichte... ;)



Telefonat mit einer Freundin an einem ziemlich trüben Novembersamstag. Das Frustlevel ist auf beiden Seiten ähnlich hoch und so beschliessen wir, uns zu Übungszwecken gegenseitig zu fotografieren. Als ich dort ankomme, hat Kerstin schon ihren Fundus an Flohmarktschätzen ausgebreitet und Hüte und Käppchen werden in einem ebenso flohmarktlichen Hackenporsche verstaut, um sich an den See karren zu lassen. Von Frust ist bald nicht mehr die Rede... ;)